CURTIS "The North American Indian". Der Fotograf und sein Mythos

Ausstellung im NONAM Museum in Zürich (noch bis 1.November 2020)  

Curtis' Bilder sind Meisterwerke der Fotografie und Synonyme für Stereotype. Unsere Vorstellungen von Indianern haben sie massgeblich geprägt. Das Werk ist zum Mythos geworden und wird verehrt oder verurteilt. Die Dimensionen, die ihm zugrunde liegen sind jedoch kaum bekannt.


Die Ausstellung erzählt eine Geschichte, die in der Schweiz kaum bekannt ist. Verschiedene Perspektiven beleuchtet – mit Multimedia Installationen, aus indigenen Perspektiven und mit einer wechselnden Auswahl von Fotogravuren eines Original-Sets, ursprünglich im Besitz von J.P. Morgan. The North American Indian ist nicht nur eine Geschichte, die von Superlativen und einer unglaublichen Leistung erzählt. Es ist auch die Geschichte von sich verändernden Meinungen, von Erwartungen an das Medium der Fotografie, von seiner Handhabung und letzten Endes auch von interkulturellen Begegnungen und den Machtaspekten, die dem Prozess des Fotografierens – und damit des sich Aneignens von Bildern – zugrunde liegen.